Feuchtemessung mittels Mikrowellenmesstechnik

 

In Gebäuden oder Räumen entstehen Feuchteschäden, die durch Wasserflecken oder Schimmelbefall sichtbar werden, meist durch Schäden an der Gebäudeabdichtung, durch Wasserschäden oder durch falsches Heiz- und Lüftungsverhalten. Die richtige Ursache lokalisiere ich bei einer Ortsbesichtigung durch eine kompetente Schadensanalyse.

Jedoch gibt es auch Schäden, bei denen die Ursache nicht mit bloßem Auge erkennbar ist. Für diese Ursachenermittlung ist die Anwendung einer Feuchtemessung mittels modernster Mikrowellenmesstechnik die optimale Kostensparende Lösung. Denn mit dieser Messart ermittle ich über der gesamten Fläche von Wand oder Boden zerstörungsfrei, schnell und ohne Gefährdung der inneren Struktur von Objekten den Durchfeuchtungsgrad an homogenen Bauteilen. So kann ich leicht zuordnen, ob es sich bei der Schadensursache um Kondensatfeuchtigkeit, Schäden durch undichte Leitungen oder aufsteigende bzw. seitlich eindringende Feuchtigkeit handelt.

Die Messung erfolgt in verschiedenen Tiefen des Baumaterials. Pro Schicht entsteht ein Bild der Feuchteverteilung, das ich als aussagekräftige bildliche Darstellung in die Schadensanalyse sowie das Gutachten einbinden kann. Der Vergleich der Bilder auf den verschiedenen Tiefen erleichtert die Zuordnung der Schadensursache.

Einsetzbar ist die Methode auch bei der Überprüfung der Trockung bei Neubauten und Sanierungen oder zur Leckortung.

 

Ihre Vorteile:

• genaue Feststellung des Ursachenpunktes

• geringe Folgekosten bei der Ursachenforschung

• keine Zerstörung der Bauflächen und –materialien während der Messung

 

 

 

Schadensdiagnostik mit modernster Messtechnik

  • aussagekräftige bildliche Darstellung der Feuchteverteilung

  • zerstörungsfrei und über die gesamte Fläche mit Angabe des Durchfeuchtungsgrades

  • Messen in verschiedenen Tiefen des Bauteils / Schichtenmessung

  • es entsteht pro Schicht ein Bild

  • der Vergleich der Bilder erleichtert die Zuordnung der Schadensursache

  • handelt es sich um aufsteigende oder seitlich eindringende Feuchtigkeit, Kondensatfeuchtigkeit oder um Schäden durch undichte Leitungen

  • egal ob Wand oder Boden

  • Überprüfung der Trocknung bei Neubauten und Sanierungen

  • Leckortung